© B-B-One Publishing 2017
Home Titel Video Video II Shop Autor Galerie Kontakt Stimmen Presse

OPERATION SONNENWENDE

Wow ... was für ein Buch. Für Verschwörungsfans ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Spannung pur. Sehr spannendes Buch, was mich zum Einen sehr stark gefesselt , aber auf der anderen Seite auch zum Nachdenken gebracht hat. Dem Autor ist mit “Operation Sonnenwende” ein sehr spannender Thriller gelungen. In meinem Bücherregal steht das Buch neben Michael Crichton und Robert Harris. Er hat einen überzeugenden Plot geschaffen und rasante Dialoge geschrieben. Die Cliffhanger sind perfekt gesetzt, um Neugier auf das nächste Kapitel zu wecken. Großartig. Ein sehr gutes Buch - habe angefangen zu lesen und dann das Buch nicht mehr weggelegt. Spannung und Verschwörungstheorien vom Feinsten! Für mich war es ein Highlight-Buch im Urlaub, das ich nur sehr ungern aus der Hand legen konnte. Ein absolut lesenswertes Buch das mich voll bis zur letzten Seite gefangen hielt.

DIE AMPULLEN VON LORENZINI

Ein Muss für jeden Krimifan. Spannend, sehr gut zu lesen, mit einem verblüffenden Ending - man kann es nicht aus der Hand legen. Bin auf das nächste Werk gespannt. Auch in diesem Krimi wird der Leser total in den Bann gezogen und ich konnte auch hier das Buch kaum aus der Hand legen. Ein Buch das ich uneingeschränkt empfehlen kann. Das man einfach gelesen haben muss und das von mir als überzeugte Krimi-Leserin auf jeden Fall volle 5 Sterne bekommt. Dazu eine absolute Leseempfehlung und ein großes Lob an den Autor. Van Deus hat eine fesselnde Kriminalgeschichte geschrieben, die ich in kürzester Zeit zu Ende lesen musste. Es ist ihm gelungen, verschiedene Handlungsstränge phantasievoll miteinander zu verknüpfenden und den Spannungsbogen bis zum Ende zu steigern. Die Figuren sind originell und glaubwürdig, selbst dort, wo vermeintlich übersinnliche Fähigkeiten zur Lösung des Kriminalfalles beitragen. Sein flüssiger Schreibstil ist erfrischend schnörkellos und auf den Kern der Geschichte konzentriert. Ich freue mich schon auf sein nächstes Buch. Der Autor präsentiert uns hier einen spannenden, sehr unterhaltsamen und flüssig geschriebenen Krimi, der den Leser gut in die Geschichte mit hineinzieht. Die Personen bekommen ausreichend Profil, um interessant zu sein. Besonders der knorrige und ungeduldige Kommissar mit seinem Spürsinn hat es mir angetan. Insgesamt ein sehr lesenswerter und spannender Krimi, der mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung wert ist.

DIE KASKADEN DES SALAMANDERS

5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino... Nur wenige Autoren gelingt es mich zu überraschen. Van Deus ist dies jedoch bestens gelungen. Der Schreibstil des Autors erinnert doch recht stark an die Schreibstile einiger amerikanischer Bestsellerautoren. Es gelingt ihm, dass der Leser schon auf den ersten Seiten gefesselt wird und nicht mehr losgelassen wird bis hin zum grandiosen Finale. Es ist auch ein Buch welches den Leser zum Nachdenken anregt, was ist Fiktion und was ist wahr? Offen gestanden weiß ich es nicht,, schon gar nicht nach der Lektüre dieses Klassethrillers. Das Buch besticht durch die großartig aufgebaute Spannung, besonders aber auch dadurch, dass man nach der Lektüre vieles was man bisher als wahr angesehen hat, neu bewertet und die Wahrheit vielleicht doch nicht der Wahrheit wie man sie bisher gesehen hat entspricht. Die Figuren sind wie auch schon im ersten Band sehr plastisch beschrieben und wirken durchweg glaubhaft. Die Dialoge wirken gut durchdacht und glaubhaft. Ebenfalls sehr schön beschrieben die Schauplätze, so dass es mir so vorkam als hätte die der Autor allesamt besucht. Für mich wieder besonders gut und spannend sind die vielen überraschenden Wendungen, die es nahezu unmöglich machten das Finale vorauszuahnen. Insgesamt ist es ein Buch welches mein Kopfkino rattern ließ, so dass der Roman wie ein farbenfroher Film vor meinem inneren Auge abgelaufen ist. Insgesamt komme ich hier auf 5 Sterne. Fesselnd bis zur letzten Seite Von matheelfeTOP 500 REZENSENT am 19. April 2016 "...Man müsste schon ausgesprochen naiv sein, wenn man noch an eine Abhörsicherheit im Bereich der Privatsphäre glaubt..." In New York wird eine junge Frau erschossen. Ihr kleines Mädchen musste dabei zuschauen. 35 Jahre später entdeckt ein Fotograf in New York ein besonderes Foto. Es zeigt, dass die angeblichen Salamander auf dem Mars eine Fälschung sind. Doch auch er wird diese Erkenntnis nicht überleben. Allerdings gelingt es ihm, seine Aufnahmen in Sicherheit zu bringen. Versteckt in Amerika befindet sich das zentrale Quartier der Enco. Diese Organisation war für die Geschehnisse am 11.9.2001 verantwortlich. Die nächste geplante Operation namens Salamander verschwindet nun in der Versenkung, nachdem die Fotos aufgeflogen sind. Für Nummer Sieben bedeutet das nicht nur das Karriereende. Nun steigt erstmals eine Frau in den Zirkel der Macht auf. Victoria, die neue Nummer Sieben, stellt ihr Projekt namens WHELO vor. Ehrgeizig und absolut effektiv arbeitend weiß sie, dass nur der Sieg zählt. Wen sie nicht mehr braucht, der wird eiskalt abserviert. Währenddessen sind Rosanna und Peter in den Tiefen Norwegens abgetaucht. Sie gehören zu den abtrünnigen der Enco und wollen die neue Operation verhindern. Der Autor hat einen fesselnden Verschwörungsthriller geschrieben. Es ist der zweite Band aus der Trilogie „The Triangular Files“. Die Geschichte lässt sich zügig lesen und hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Das lag unter anderen an der vielschichtigen Handlung und den angenehmen Schriftstil. Anfangs scheint es so, als agieren zwei Gruppen gegeneinander. Das sind zum einen die Angestellten der Enco um Victoria, zum anderen die Rebellen um Rosanna und Joe. Sie sind aus der Enco ausgestiegen, weil sie deren Methoden nicht mehr verantworten konnten. Beide Gruppen wissen, dass es dieses mal um alles geht. Schnell zeigt sich aber, dass es neben den vordergründigen Akteuren noch Strippenzieher im Hintergrund geben muss. Der Schriftstil ist sehr vielfältig. Rasante Fluchtszenen gehören genauso dazu wie feinsinnige Gespräche. Auch hier werden unterschiedliche Themen gesteift. Zu den Höhepunkten gehörten für mich insbesondere die interessanten Gespräche mit Doc Einstein, Hugo und Aldo. Dabei sind Hugos Theorien leider etwas zu kurz gekommen, da Rosanna und ihre Begleiter nicht viel Zeit hatten. Biologie, Geographie, Physik, Mathematik und Philosophie sind die wesentlichen Gebiete, die gestreift wurden. Da sich die Rebellen für die Wurzeln der Enco und ihre Hintermänner interessierten, kamen natürlich auch Geheimsekten in den Gesprächen vor. Doch da gab es mehr Fragen als Antworten. Geschickt eingebunden wurden aktuelle Themen und offene Probleme der Geschichte. Die Flucht Snowdens, auf den sich das obige Zitat bezieht, und der Tod Kennedys sind nur zwei Beispiele. All die verwendeten technischen Spielereien, die es zum großen Teil schon gibt, wurden allgemeinverständlich erläutert. Die Möglichkeiten von Manipulation und Verschleierung nehmen in der Geschichte einen großen Raum ein. Die schöne neue Welt, die sich die Enco angeblich auf ihre Fahnen geschrieben hat, lässt mich als Leser betroffen zurück., denn sie beruht auf Menschenverachtung und lückenloser Überwachung. Die Geschichte hat so viele verschiedene Facetten, die ich hier bei weitem nicht alle erwähnen kann. Trotz der Masse an Faktenwissen ist der Spannungsbogen extrem hoch. Es ist ein Spiel mit Möglichkeiten, dass in Grenzbereiche des Denkens führt und für mich als Leser oft die Grenze von Realität und Phantasie verwischt. Das Buch enthält ein ausführliches Personenregister sowie Karten der Handlungsorte in Nordamerika, Europa, Afrika und Ostasien. Das dunkle Cover mit dem Kopf im digitalen Datenwirrwarr passt zum Thema. Ob der Binärzahl unter der Überschrift eine besondere Bedeutung zukommt, bleibt das Geheimnis des Autors. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Dem Autor ist es gekonnt gelungen, eine spannende Handlung rund um die Welt mit Themen anzureichen, die in die Tiefen der modernen Wissenschaften und ihre offenen Fragen sowie in ungeahnte technische Entwicklungsstufen führen. Wow... wieder ein würdiger Nachfolger von Operation Sonnenwende. Wieder richtig dick und voll von Geheimnissen und Verschwörungen. Ohne viel Einlesezeit ist man direkt mitten in der Geschichte. Es wird sofort spannend und der Leser merkt schnell, das man dieses Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen wird. Auch ohne den Vorgänger (Operation Sonnenwende) zu kennen, kann man hier problemlos folgen. Die einzelnen mitwirkenden Personen werden anschaulich gezeichnet und können sehr schnell voneinander unterschieden werden. Sollte es dennoch zu Problemen kommen, kann man dies schnell im beigefügtem Personenregister nachlesen. Dem Autor gelingt es hier, den Leser stets am Buch zu halten. Erst haben wir das Gefühl, eine spannende, fiktive Geschichte zu lesen. Doch nach und nach werden Personen und Ereignisse aus der Wirklichkeit eingearbeitet und gekonnt verwoben. Immer mehr fragte ich mich, was hier eigentlich noch Fiktion oder vielleicht schon erschreckende Wahrheit ist. Auf den letzten Seiten lauert dann noch einmal eine grandiose Überraschung, die mich wirklich mit großen Augen ins Buch schauen ließ. Denn es stimmt- bei Operation WHELO wird die Menschheit den Atem anhalten - ich staunte jedenfalls nicht schlecht, als ich die Auflösung las. Mit Spannung habe ich den zweiten Teil der The Triangular Files erwartet und wurde nicht enttäuscht. Nach Operation Sonnenwende geht es endlich weiter. Des öfteren hatte man den Eindruck jetzt habe ich den Überblick und kann die Hintergründe benennen, doch dann nimmt die Geschichte eine Wende und alles steht wieder auf Anfang und so manches mal stellen sich einem die Haare zu Berge vor Schreck. Selten habe ich so einen guten Thriller gelesen und freue mich schon sehr auf den dritten Teil der hoffentlich nicht mehr all zulange auf sich warten lässt.
Kriminalromane, Thriller und gute Unterhaltung
B-B-ONE PUBLISHING
Stimmen